Leipziger Internetzeitung, 23.04.2018

Andere kümmern sich ausgiebig um Bach und um Wagner. Im Eudora Verlag hat man sich hingegen mit Fleiß des berühmtesten Leipziger Musiker-Paares angenommen: Clara und Robert Schumann. Insbesondere Hans Joachim Köhler hat hier mit dem Band „Blickkontakte mit Robert Schumann“ schon gezeigt, was man in Leipzig alles entdecken kann, wenn man den Spuren Robert Schumanns folgt. […] Das Buch ist eine regelrechte Einladung, den beiden einfach selbst per pedes zu folgen, mit ihnen auf Elbe und Bode zu schauen. Man kann sich dazu auch Schuberts Musik mitnehmen – zur Sächsischen Schweiz passt zeitlich die 1841 geschriebene „Frühlingssinfonie“ und zur Harzreise gehören die „Szenen aus Faust“.

Ralf Julke