Alfred Graf von Schlieffen.
Stratege zwischen Befreiungskriegen und Stahlgewittern

Die neue Biografie über den „modernen Alexander“ und seine Rolle innerhalb der Führungselite Deutschlands – vorgelegt vom in Heringsdorf lebenden Autor Wilhelm Hartmut Pantenius – gerät zu einem Gemälde der europäischen Gesellschaft im 19. und beginnenden 20. Jahrhundert, zeichnet detailliert die politischen und mentalen Entwicklungen sowie personellen Verbindungen nach und ermöglicht so neue Einblicke in Handlungen und Motivationen politischer und militärischer Akteure am Vorabend des Großen Krieges.

Buchpräsentation mit Wilhelm Hartmut Pantenius und Ralf C. Müller.

27. Oktober 2016, 17.00 Uhr
Potsdam Museum – Forum für Kunst und Geschichte
Am Alten Markt 9
14467 Potsdam

Freier Eintritt

 
 

USEDOMER MUSIK-FESTIVAL

Alfred Graf von Schlieffen.
Stratege zwischen Befreiungskriegen und Stahlgewittern

Die neue Biografie über den „modernen Alexander“ und seine Rolle innerhalb der Führungselite Deutschlands – vorgelegt vom in Heringsdorf lebenden Autor Wilhelm Hartmut Pantenius – gerät zu einem Gemälde der europäischen Gesellschaft im 19. und beginnenden 20. Jahrhundert, zeichnet detailliert die politischen und mentalen Entwicklungen sowie personellen Verbindungen nach und ermöglicht so neue Einblicke in Handlungen und Motivationen politischer und militärischer Akteure am Vorabend des Großen Krieges.

Buchpräsentation mit Wilhelm Hartmut Pantenius und Ralf C. Müller.

26. September 2016, 19.30 Uhr
VILLAM IRMGARD Maxim-Gorki-Museum
Maxim-Gorki-Straße 13, 17424 Ostseebad Heringsdorf
Tel.: 038378 22361
Freier Eintritt

27. September 2016, 19.00 Uhr
HOTEL AM GOTHENSEE
Am Gothensee 2, 17424 Ostseebad Heringsdorf

Tel.: 038378 33680
 
 
 

19. März 2016, 19.00 Uhr
Stadtbibliothek Leipzig GRASSISAAL,
Wilhelm-Leuschner-Platz 10, 04107 Leipzig
Alfred Graf von Schlieffen.
Stratege zwischen Befreiungskriegen und Stahlgewittern

Die Neuerscheinung aus dem Eudora-Verlag Leipzig zur Buchmesse 2016 sprengt bereits ihrem Umfange nach den Rahmen einer bloßen Biografie und gerät zu einem Gemälde der europäischen Gesellschaft im 19. und beginnenden 20. Jahrhundert, zeichnet detailliert die politischen und mentalen Entwicklungen sowie personellen Verbindungen nach und ermöglicht so neue Einblicke in Handlungen und Motivationen politischer und militärischer Akteure am Vorabend des Großen Krieges.
Autor Wilhelm Hartmut Pantenius und Ralf C. Müller sprechen über den „modernen Alexander“ und seine Rolle innerhalb der Führungselite Deutschlands.