Die Institutionenhandschrift der Sammlung Wallraf im Historischen Archiv der Stadt Köln – Faksimileedition und Kommentar.

[Hrsg.: Martin Avenarius]

59,00 

Die „Institutionen‟ sind das Lehrbuch des oströmischen Kaisers Justinian (527–565 n. Chr.) und hatten Gesetzeskraft. Als Bestandteil des „Corpus Iuris Civilis‟ gehören sie zu den wichtigsten Texten der europäischen Rechtsgeschichte. Das Kölner Manuskript, eine der bedeutendsten Überlieferungsquellen, umfaßt nicht nur den Haupttext, sondern verfügt über einen erläuternden Glossenapparat sowie eine kunstvoll gestaltete Verwandtschaftstafel (arbor cognationum) und ist damit ein wichtiges Zeugnis des mittelalterlichen Rechtsunterrichts. Aus diesem Grunde präsentiert die Faksimileausgabe den Gesetzestext nun in der Form, wie mittelalterliche Juristen ihn studierten.

Ein Kommentarteil mit Erläuterungen zur Handschrift, zu den „Institutionen‟ sowie zu ihrer Wirkungsgeschichte ermöglicht die Erschließung des Werkes, das in der Reihe „Mitteilungen aus dem Stadtarchiv von Köln, Sonderreihe: Die Handschriften des Archivs, Heft XI‟ erschienen ist.

2008, 184 Seiten, Hardcover, Faksimile-Ausgabe (119 farbige Abbildungen, ein ausklappbares Schema), Kommentar (64 Seiten), 20,4 x 33 cm;
ISBN: 978-3-938533-19-2

 

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreiben Sie die erste Bewertung für „Die Institutionenhandschrift der Sammlung Wallraf im Historischen Archiv der Stadt Köln – Faksimileedition und Kommentar.

[Hrsg.: Martin Avenarius]

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gewicht 1,03 kg

Kategorien/Categories:
, , ,

Schlüsselwörter/Tags:
, , , , , , ,

Das könnte Ihnen auch gefallen …