Die ältesten Urkunden aus dem Stadtarchiv Worms (1074–1255).

[Hgg.: Irmgard Fees / Francesco Roberg]

Digitale Urkundenbilder aus dem Marburger Lichtbildarchiv älterer Originalurkunden – DIGUB 1

29,90 

Achtung! Mengenrabatt für die Studienausgabe:
Bei Abnahme von 10 Mappen 27,90 €/Mappe;
von 20 Mappen 25,90 €/Mappe.
(alle Preise inkl. 7% USt.) versandkostenfrei)

Wiedergaben sämtlicher im Original überlieferter Urkunden des Stadtarchivs Worms aus der Zeit bis 1255 in chronologischer Folge: Unter den Abbildungen sind 19 Königs- oder Kaiserurkunden von sieben Herrschern des 11. bis 13. Jahrhunderts zu finden, zudem eine Fälschung einer Kaiserurkunde (Nr. 4), eine Papsturkunde (Nr. 6), eine Urkunde eines päpstlichen Legaten (Nr. 29), vier Bischofsurkunden (Nr. 13, 15, 22, 23), eine Urkunde des Wormser Domkapitels (Nr. 14) sowie solche, deren Aussteller Wormser Stifte oder Bürger der Städte Worms und Speyer (Nr. 8, 17, 21) sind. Der Reichtum der Wormser Überlieferung zeigt sich besonders anhand der Siegel, unter denen Herrschersiegel in Wachs oder Gold (Nr. 5, 16) zu finden sind, aber auch Bischofssiegel (Nr. 13, 22) sowie Stadt- und Stiftssiegel (Nr. 21). Neben den Siegeln selbst lassen sich etwa auch deren unterschiedliche Anbringungsarten studieren.

Studienausgabe, Einlegemappe – Inhalt identisch mit Sammler-/Bibliotheksausgabe

2006, 32 Tafeln, 6 Seiten – Format: A3 (29,7 cm x 42 cm), Abb. schwarz/weiß;
ISBN: 978-3-938533-05-5

 

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreiben Sie die erste Bewertung für „Die ältesten Urkunden aus dem Stadtarchiv Worms (1074–1255).

[Hgg.: Irmgard Fees / Francesco Roberg]

Digitale Urkundenbilder aus dem Marburger Lichtbildarchiv älterer Originalurkunden – DIGUB 1

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gewicht 1 kg

Kategorien/Categories:
, , ,

Schlüsselwörter/Tags:
, , , , ,

Das könnte Ihnen auch gefallen …