Von der Ostsee zum Mittelmeer.
Forschungen zur Mittelalterlichen Geschichte für Wolfgang Huschner /

Dal Mar Baltico al Mediterraneo.
Ricerche di storia medievale per Wolfgang Huschner

(ITALIA REGIA 4)

[Hgg.:
Sebastian Roebert /
Antonella Ghignoli /
Cornelia Neustadt /
Sebastian Kolditz]

99,00 

„Von der Ostsee zum Mittelmeer“ – diese beiden Pole charakterisieren nicht nur wichtige Stationen des Lebensweges von Wolfgang Huschner, sondern markieren auch grundlegende Koordinaten seiner akademischen Interessen.

Die Autoren der hier versammelten Beiträge orientierten sich jeweils an einem der skizzierten Forschungsfelder des Jubilars, ohne dass dies zu einer strikten thematischen Beschränkung geführt hätte. Demzufolge spiegeln sie ein weit gestreutes inhaltliches Spektrum wider, das durch die Gliederung in fünf Sektionen zur Diplomatik, zur Herrschaftsgeschichte, zu mittelalterlichen Fernbeziehungen, zur Kloster- und Ordensgeschichte sowie zur Landesgeschichte Mecklenburgs nur sehr grob umrissen werden kann. In manchen Fällen wäre auch eine andere Zuordnung möglich gewesen – wie auch im Schaffen Wolfgang Huschners sind also diese Felder keineswegs streng voneinander isoliert, sondern vielfältig miteinander verbunden.

In Ihrer Tiefe und Vielfalt stellen die Artikel eigene Forschungsbeiträge dar und bieten zudem Anregungen für weitere Untersuchungen – ganz im Sinne der wissenschaftlichen Ansätze des Jubilars und ihrer Wirkung.

Inhalt:

Im Spiegel der Urkunden
Reinhard Härtel: Die hochmittelalterlichen Urkunden des Domkapitels von Aquileia: Erhaltenes und Verlorenes
Antonella Ghignoli: Lunga storia di un testo. La costituzione di Rodolfo I, priore di Camaldoli, per la fondazione del monastero di S. Pietro di Luco (1086–1758)
Sebastian Roebert: Neuschöpfung aus Pragmatismus? Das Monogramm Karlmanns von Ostfranken
Andrea Stieldorf: Erzbischof Wichfried von Köln (924–953) und die Frauenkonvente St. Ursula und St. Cäcilien. Die Anfänge erzbischöflich-kölnischer Urkunden in der ersten Hälfte des 10. Jahrhunderts
Rolf Große: Alexander III. und die Zinspflicht der Abtei Lagny. Mit einer Edition von JL 13336
Nicolangelo D’Acunto: Il diploma di Federico I Barbarossa per Assisi (1160)
Marie Ulrike Jaros: Eine gefragte Autorität. Urkundenfälschungen der Cölestiner auf den Grafen Gualterio di Pagliara
Michel Margue: Verschriftlichung und Institutionalisierung der Herrschaftspraxis: zwei Seiten einer Medaille? Zur Entwicklung fürstlicher Herrschaft am Beispiel der Grafschaft Luxemburg (Ende des 12. bis Anfang des 14. Jahrhunderts)
Elfie-Marita Eibl: Konfusion in der Kanzlei oder die Macht der Impetranten? Anmerkungen zur Urkundenpraxis Kaiser Friedrichs III. (1440–1493)
Ivonne Kornemann: Die Handschrift rkps 67 des Prämonstratenserinnenstifts Zwierzyniec bei Krakau: Sicherung und Organisation konstitutiven Wissens

Herrschaftssymbolik und Herrschaftspräsenz
Theo Kölzer: Die Salier haben einen Vogel
Daniela Rando: A partire dalle “Honorantiae civitatis Papiae”. Pavia capitale come tema storiografico
Vera von Falkenhausen: Symeon der Halbgrieche? (Liutprandi Antapodosis, III, 29)
Andreas Müller: Der gerügte Kaiser. Kurioses rund um eine kuriose Textstelle bei Liudprand von Cremona (Antapodosis V 25)
Enno Bünz: datum apud Lipizk – Der Staufer Friedrich II. am 26. Oktober 1216 in Leipzig
Peter Neumeister: Königliche Präsenz im mittelalterlichen Berlin-Kölln
Olaf B. Rader: Mit Schwert, Stock, Stab und Hand: Die Rittererhebungen Kaiser Karls IV. 1355 in Rom
Torsten Fried: Italien — Byzanz — Russland: Der Herrscher zwischen Freigiebigkeit und Reichtum

Transalpine und andere Kommunikationen
Michael Borgolte: Die Welt der drei Kontinente. Das Mittelalter als Periode der Globalgeschichte
Rudolf Schieffer: Zum Schriftverkehr zwischen Hinkmar von Reims und dem Papsttum
Sebastian Kolditz: Gesandtschaften, Briefe und Konzilien in den Beziehungen Ludwigs II. von Italien zu Byzanz
Eric Böhme: Der zweite Ägyptenzug König Amalrichs von Jerusalem 1164
Fouteini Kolovou: Übersetzungen und Grenzübertritte zwischen Rom und Byzanz im 14. Jahrhundert
Sven Jaros: Das Lateinische Patriarchat von Konstantinopel im 14. Jahrhundert. Ein nebulöses Amt zwischen Anspruch und Wirklichkeit

Klöster im europäischen Kontext
Giulia Barone: I benedettini a Roma (VI–XIV secolo)
Blanca Garí de Aguilera: Klosterlandschaften/Forschungslandschaften. „Claustra“ und die Zisterzienserinnen in Katalonien (1146–1333)
Ralf Lusiardi: Regionale Klosterbücher in diachroner und komparativer Perspektive
Michael Lindner: Ex oriente dux. Fürst Roman von Halyč-Volyn’, das Erfurter St. Peterskloster und der Thronstreit zwischen den Königen Philipp und Otto (1198–1208)
Arnold Esch: Der Mönch als Soldat. Selbstzeugnisse entlaufener Mönche (ca. 1440–1500)
Cornelia Neustadt: Eine Reisekostenabrechnung aus dem Jahr 1493. Das Itinerar des Grünberger Prokurators Sigfried Usiner und die Präzeptorei in Tempzin

Mecklenburgica
Matthias Hardt: Zentrale Orte und frühe Klöster in Mecklenburg
Hans Ulrich Schmid: Sten und Stein, Erven und Erben. Sprachen und Sprachwechsel auf Inschriften in Greifswald, Stralsund und auf Rügen
Brigide Schwarz: Der Mord an dem Propst von Bernau am 16. August 1324 in Berlin und Heinrich II. von Mecklenburg
Thomas Rastig: Ein Benefizienregister für das Archidiakonat Rostock. Das Verzeichnis des Otto Bocholt von 1470
Wolfgang Eric Wagner: Der „Prügel-Propst“ von Güstrow. Wie sich Johannes Mileke (1462–1497) von einem Gewaltvergehen in seinen Rostocker Studententagen durch die päpstliche Pönitentiarie für unschuldig erklären ließ
Sandra Groß: In altissima paupertate altissimas divitias sapientiae thesaurizatas. Die Bibliothek des Rostocker Franziskanerklosters im Spiegel des Visitationsprotokolls von 1566
Ernst Münch: Rostock und Wismar. Erfahrungen und Ergebnisse bei der Edition frühneuzeitlicher Stadtbücher

 

2019, 544 Seiten, 4 Beilagen, 71 Abbildungen, 6 Tabellen, 3 Diagramme, 2 Karten, Festeinband, Indices, 24 x 32 cm;
ISBN: 978-3-938533-61-1

 

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreiben Sie die erste Bewertung für „Von der Ostsee zum Mittelmeer.
Forschungen zur Mittelalterlichen Geschichte für Wolfgang Huschner /

Dal Mar Baltico al Mediterraneo.
Ricerche di storia medievale per Wolfgang Huschner

(ITALIA REGIA 4)

[Hgg.:
Sebastian Roebert /
Antonella Ghignoli /
Cornelia Neustadt /
Sebastian Kolditz]

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gewicht 2,8 kg

Kategorien/Categories:
, , ,

Schlüsselwörter/Tags:
, , , , , , , , , ,

Das könnte Ihnen auch gefallen …