Die Familie von Arnim in Westsachsen und das Rittergut Irfersgrün

[Peter Burkhardt]

24,90 

Das weitverzweigte Adelsgeschlecht derer von Arnim spielte im westsächsischen Raum in Zeiten der Industrialisierung eine wichtige Rolle. Der Familie saß etwa auf Kriebstein – einer noch heute imposanten Burg – und auf Planitz nahe Zwickau. Dort, am Planitzer Steinkohlenberge, organisierten die Arnims als Grundherren den Abbau der Kohle und deren Transport sowie Nutzung in der Königin-Marienhütte Cainsdorf. In charakteristischer Weise setzten sich die Familienmitglieder auch für soziale Belange ein. Die Erinnerungen der Irmgard von Arnim beleuchten diese Zeit der zweiten Hälfte des 19. und beginnenden 20. Jahrhunderts. Andere Selbstzeugnisse erzählen von der Deportation der Familie auf die Insel Rügen nach Ende des Zweiten Weltkriegs.

Mit dem Fokus auf die Geschichte des vogtländischen Dorfes Irfersgrün werden beispielhaft die Beziehungen zwischen „der Herrschaft“ und der Dorfbevölkerung in ihren ganz unterschiedlichen Facetten gezeigt.

 

2021, 170 Seiten, Klappenbroschur, über 230 Abbildungen (farbig, s/w), 21 x 24 cm;
ISBN: 978-3-938533-88-8

 

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreiben Sie die erste Bewertung für „Die Familie von Arnim in Westsachsen und das Rittergut Irfersgrün

[Peter Burkhardt]

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gewicht 0,62 kg

Kategorien/Categories:
, ,

Schlüsselwörter/Tags:
, , , , , , , , , , , , ,

Das könnte Ihnen auch gefallen …